BKF-Weiterbildung

BKF-Weiterbildung

Die BKF-Weiterbildungen werden durch die Partnerfahrschule Horst Haybach durchgeführt!

Pflicht zur regelmäßigen Weiterbildung ohne Prüfung

Die Pflicht zur Weiterbildung betrifft grundsätzlich alle Kraftfahrer im gewerblichen Güter- oder Personenverkehr - unabhängig davon, seit wann sie Busse oder Lkw lenken dürfen.

Spätestens fünf Jahre nach dem Erwerb der beschleunigten Grundqualifikation müssen die Kenntnisse durch Teilnahme an einer Weiterbildung aufgefrischt werden. Sie wird an einer anerkannten Ausbildungsstätte durchgeführt.

Auch "alte Hasen", die aufgrund der Übergangsregelung keine Grundqualifikation absolvieren mussten (bei Fahrerlaubniserwerb vor dem 10. September 2008 bzw. 2009), müssen spätestens bis zum 10.09.2013 (Personenverkehr)* bzw. bis zum 10.09.2014 (Güterverkehr)* an einer Weiterbildungsschulung teilgenommen haben. Danach ist die Weiterbildung alle fünf Jahre zu wiederholen.

Die Weiterbildung muss im Inland oder dem EU-Mitgliedstaat erworben werden, in dem der Bewerber beschäftigt ist.

Sie besteht aus 35 Unterrichtsstunden zu je 60 Minuten, die innerhalb dieser 5 Jahre frei auf mehrere "Blöcke" aufgeteilt werden können. Ein einzelner Block muss jedoch mindestens 7 Stunden umfassen (5 x 7 Stunden).

Für die Weiterbildung ist ausschließlich die Teilnahme am Unterricht verpflichtend. Eine Abschlussprüfung muss nicht abgelegt werden.

Wir führen die Kurse nach Absprache für Firmen hauptsächlich Samstags durch.

Sinnvoll ist es je Jahr ein Modul (1 Tag) zu absolvieren, anstatt nach 5 Jahren 5 Module = (1 Woche)